SCHLOSSGESCHICHTE

Erstmals wurde das südöstlich des Dorfes Ettiswil gelegene Schloss 1304 urkundlich erwähnt. Die frühe Baugeschichte ist nicht erforscht.

Mehrere niederadelige Geschlechter hatten im Mittelalter Anteil an der Herrschaft Wyher. Über 350 Jahre waren Schloss und Hof im Besitz der Luzerner Patrizierfamilien Feer und Pfyffer von Altishofen und Wyher. Diese gestalteten die Schlossanlage wie sie der Merian-Stich von 1642 zeigt und wie sie heute weitgehend wiedererstanden ist.

1830 gingen Schloss und Hof an die Familie Hüsler aus Gunzwil. Die Schlossanlage verwahrloste.

Kaum unter Denkmalschutz gestellt, zerstörte 1963 ein durch Blitzschlag ausgelöster Brand das Herrenhaus weitgehend.

Nach dem Kauf der Brandruine durch den Staat und der Errichtung einer Stiftung ist das Wasserschloss dank privater Initiative und besonders auch durch die Unterstützung des Gönnervereins Schloss Wyher in mehreren Etappen erneuert und gerettet worden.

Ein modernes Nutzungskonzept bringt Leben ins Schloss. Die Räume im Klösterli dienen vorwiegend kulturellen Aktivitäten, Feersaal, Bürgerstube, Rittersaal, Jagd-/Gewölbekeller, Schlosshof, Schlossgarten und die Cafeteria eignen sich für festliche Anlässe wie Hochzeiten, Familien- und Betriebsfeiern, aber auch für Tagungen und Seminare.

Die Pfyfferstube aus dem Jahre 1590 kann für kleinere Anlässe genutzt werden.

Start Übersicht

Schlossgeschichte Räume Veranstaltungen Dienstleistungen Gönnerverein / Situation Kontakt

Erstellt am 11. Mai 2001 von MCI-Produkte, Buttisholz © / Letztes Update 11. Mai 2001
Email: webmaster@mci-produkte.ch